Bernd Fachinger

NIX FÜR DICH & MordsStimmung

Bernd, Jahrgang 1964, hat seit 2008 in nahezu jeder Produktion der Showbühne Mainz mitgewirkt: an verschiedenen Musikinstrumenten in kleinen Revuen wie auch im großen Orchester in zahlreichen Musicals, später dann auch als Schauspieler auf der Bühne.
Bereits im Vorschulalter entwickelte er dank seiner Musikalität Zweit- und Drittstimmen zu Liedern, die er von Schallplatte abspielte, auf Blockflöte, Glockenspiel und Mundharmonika. Dies wurde möglich, weil er ohnehin nur bis zum Spielplatz kam, der genau in der Mitte seines Zuhauses und dem von einer Nonne geführten katholischen Kindergarten lag; seine Eltern hatten bald ein Einsehen und befreiten ihn nach einjähriger Fron von der lästigen Spiel- und Bastelpflicht. Der Selbstedukation stand nun nichts mehr im Wege.
Mit zehn Jahren erlernte er an nur einem Tag allein durch sein Gehör seine ersten vier Akkorde auf der Gitarre, die sein jüngerer Bruder gerade zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte. Mit 18 besorgte ihm eine Freundin einige Schlagzeugteile vom Sperrmüll, die er notdürftig herrichtete und im Hobbykeller zu lauter Musik und zum Missfallen der Nachbarschaft zum Klingen brachte. Es folgten 24 Jahre des hinlänglich bekannten S, D ‘n‘ R&R.
Mit dem Satz „Und hier sind DEINE Noten“ begann für ihn der musiktheoretische Teil seines damals nunmehr 48 Jahre währenden Lebens. Den schwachen Einwurf, er könne doch gar keine Noten lesen, wischte Sebastian W. Wagner mit den Worten hinweg: „Dann lernst du‘s halt!“ Die nackte Angst des Liebesentzugs brachte ihn fortan in pathetische Musicals, ultrakomische Sketche, Persiflagen aus dem wahren Leben und Kostüme, über die er lieber nicht mehr reden möchte. Mehr davon in der neuen Produktion „NIX FÜR DICH“...